Covid-19 – Eine persönliche Nachricht von Aeneas Bastian

Aktuell
Aeneas Bastian. Photo: Christoph Petras

Liebe Freunde,

Infolge der verstärkten Ausbreitung von COVID-19 befindet sich die globale Kunstwelt in einer beispiellosen Situation. Es war das Gebot der Stunde, unsere Londoner Galerie und unseren Berliner Showroom zum Schutz unserer Mitarbeiter, Kunden und Besucher vorübergehend zu schließen. Wir folgen den Empfehlungen der Regierungen und Gesundheitsorgane in beiden Städten, in denen die Galerie präsent ist. Während unsere Räume für die Öffentlichkeit geschlossen sind, setzen wir unsere Arbeit fort und freuen uns darauf, per E-Mail und telephonisch mit Ihnen in Verbindung zu bleiben.

Natürlich werden Sie sich in dieser herausfordernden Situation auf das konzentrieren, was am wichtigsten ist: die Gesundheit und Sicherheit Ihrer Familie und Ihrer Freunde. Im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Galerie Bastian möchte ich zum Ausdruck bringen, dass wir von der inspirierenden und transformativen Kraft der Kunst zutiefst überzeugt sind.

Unsere Galerie kann als Ort verstanden werden, der dazu einlädt, bemerkenswerte und seltene Werke der Nachkriegszeit und der Gegenwart zu entdecken. Unser Ausstellungsprogramm hat sich jedoch nicht aus strategischen Erwägungen heraus entwickelt, sondern es resultiert aus der engen Zusammenarbeit und Freundschaft mit Künstlern wie Andy Warhol, Cy Twombly und Joseph Beuys sowie in der Gegenwart mit Anselm Kiefer, Emma Stibbon, Paul Wallach und Ulrich Erben.

Während wir die unmittelbare Präsenz der meisten Kunstwerke zur Zeit nicht direkt erfahren können, so ermöglichen uns Bücher, Kataloge und Online-Ausstellungsrundgänge unseren Dialog fortzusetzen. Künstler können uns dabei helfen, die Situation, in der wir uns befinden zu reflektieren und zu verstehen.

Wir wünschen Ihnen allen gute Gesundheit und freuen uns auf die persönlichen Begegnungen, die wir vermissen.

 

Ihr Aeneas Bastian